Vitrine

Oktober  1997

Stiftung Weimarer Klassik

Vitrine aus dem Wittumspalais in Weimar, ca. 1780

 

 

  klicken Sie, um das Bild zu vergrössern !

Restaurierungsbericht:

 

Beseitigung der Spuren und Zutaten infolge der zwischenzeitlichen Nutzung als Büromöbel, Stabilisierung des Korpus, Ergänzung von fehlenden Teilen aus Holz und Metall. Oberflächenreinigung, Politurergänzung und -retusche

 

Die Vitrine stammt aus dem Besitz Anna Amalias, der Mutter des späteren Fürsten und Förderer Goethes, Carl August. Im Wittumspalais, ihrem Wohnsitz veranstaltete Anna Amalia ihre berühmten Teerunden.  
www.welfen.de/anna.htm
 
www.klassik-stiftung.de/einrichtungen/schloesser-und-gaerten/wittumspalais/
 
 
 
verwandte Sondertechniken: Rekonstruktion verlorener Teile
Klicken sie auf ein Bild um die ausgefürten Arbeiten visuell nachzuvollziehen

Referenzen | Besonderheiten und Techniken | Leistungskatalog